Abschied vom Stammhalter.

Es ist so traurig: unser geliebter Stammhalter hatte nur ein kurzes Leben.
Gerade einmal acht Jahre ist er bei uns gewesen.
Und nun wollte er einfach nicht mehr.Zugegeben: es war nicht nett von uns, dass wir ihn die meiste Zeit im Jahr in den Keller sperrten, obwohl er es dort stets trocken und warm hatte.
Und er durfte auch alle Jahre zur Weihnachtszeit aus dem Keller ins Wohnzimmer zu uns kommen. Logisch. Als Stammhalter gehört man doch zur Familie.Verbissen. Ja, das war er schon. Das hatte er aber nicht von uns.
Dabei hatte er nur vier Zähne. Damit konnte er astrein zubeissen.

Aber er wollte nicht mehr. Es half auch kein gutes Zureden.
Er schwächelte, seine Zähne hielten nichts mehr.
Wir haben ihn behutsam in einen Karton gebettet und wieder in seinen Keller gebracht.
Und im Baumarkt gleich einen neuen Stammhalter gekauft.

der olle baumständer
♫ „OH STILLE MICH – DU FRÖHLICHE !“ ♫

Advertisements

Über Lo

Wer im Schatten des Förderturms der Gelsenkirchener Kohlenzeche Graf Bismarck aufgewachsen ist – zu einer Zeit, als man tatsächlich noch vom “schwatten Kohlenpott” sprechen konnte, weil damals “Wäsche auffe Leine” nicht lange weiß blieb, wer sommerliche Badefreuden nicht am blauen Meer, sondern am Ufer des Rhein-Herne-Kanals – der so genannten “Frikadellen-Riviera” – genoss und sich als Kind über “Hasenbrot” freute, was in Wirklichkeit nichts anderes war, als die wieder mit nach Hause gebrachten Stullen, die vom Vater als Bergmann unter Tage nicht aufgegessen wurden, wer schon als kleiner Knirps ganz stolz für 50 Pfennige Belohnung 20 Zentner regelmäßig vor dem Haus angelieferte “schwatte” Deputatkohle in den Keller schippte, der hatte eine vielleicht arme, aber trotzdem abenteuerliche und schöne Kindheit zur Zeit der Pettycoats und des Wirtschaftswunders. Meine Wurzeln sind der Kohlenpott und seine Menschen mit ihrem besonderen, grund”ährlichen” Charm. Gezz weisse Bescheid, oder?
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s