JA zu GRÜKO.

 

HEADER grüncool1

JA.

Zu Grünkohl mit Pinkel.
Oder mit Mettwurst.
Mjam.

Rotkohl?
Ist eine andere Baustelle

 

 

 

 

Advertisements

Über Lo

Wer im Schatten des Förderturms der Gelsenkirchener Kohlenzeche Graf Bismarck aufgewachsen ist – zu einer Zeit, als man tatsächlich noch vom “schwatten Kohlenpott” sprechen konnte, weil damals “Wäsche auffe Leine” nicht lange weiß blieb, wer sommerliche Badefreuden nicht am blauen Meer, sondern am Ufer des Rhein-Herne-Kanals – der so genannten “Frikadellen-Riviera” – genoss und sich als Kind über “Hasenbrot” freute, was in Wirklichkeit nichts anderes war, als die wieder mit nach Hause gebrachten Stullen, die vom Vater als Bergmann unter Tage nicht aufgegessen wurden, wer schon als kleiner Knirps ganz stolz für 50 Pfennige Belohnung 20 Zentner regelmäßig vor dem Haus angelieferte “schwatte” Deputatkohle in den Keller schippte, der hatte eine vielleicht arme, aber trotzdem abenteuerliche und schöne Kindheit zur Zeit der Pettycoats und des Wirtschaftswunders. Meine Wurzeln sind der Kohlenpott und seine Menschen mit ihrem besonderen, grund”ährlichen” Charme... Gezz weisse ´n bissken Bescheid, oder?
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Humor, Lächeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu JA zu GRÜKO.

  1. Anonymous schreibt:

    ist der grünkohl etwa schon gemachte sache?

    Gefällt mir

  2. dieterkayser schreibt:

    Ich hatte schon am 16. Februar Grünkohl mit Pinkel, hier im Schwarzwald, im Münstertal. Wirt ist ein Zugreister.

    Gefällt mir

  3. Heinrich schreibt:

    Manche sagen zum Grünkohl auch Braunkohl……..

    Gefällt mir

  4. iGing schreibt:

    GrüKo + RoKo = GRoKo = Gemischter Rotkohl

    Gefällt mir

  5. Mallybeau Mauswohn schreibt:

    Lieber Lo!

    Gehört habe ich diese Geschmacksvariante schon häufiger. Aber den Pinkel kenne ich nur als feinen. Oder als Verb mit n. Ich hoffe, dass Letzteres hier nicht gemeint ist. 🙂
    Guten Appetit!

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

  6. Mitzi Irsaj schreibt:

    Mag ich zwar nicht, ist mir aber lieber als andere KO’s 😉

    Gefällt 2 Personen

  7. Jules van der Ley schreibt:

    Grünkohl war das einzige Gemüse, das ich als Kind nicht mochte. Seither nicht mehr probiert. Ich muss es mal versuchen. Geht ja auch ohne Wurst.

    Gefällt mir

  8. Jules van der Ley schreibt:

    Grüko hechelhechel, aber Groko kotz, würg!

    Gefällt mir

  9. rainer kühn schreibt:

    Mettwurst immer! Angebraten in den einen Topf! Und die Grünkohlessen: wundersame Zusammenkünfte aus den immer länger gewordenen Jahren ohne Pinkel.
    Aber: Lecker since ever.

    Gefällt 1 Person

  10. Oma Schlafmuetze schreibt:

    Lieber Lo 🙂
    Grünkohl ist hier in meiner Heimat das Nationalgericht. Wer es nicht kennt, verpasst wirklich etwas. Da(von)zu gibt es Bauchspeck, Kassler, Mettwurst, Pinkel und natürlich Kartoffeln.
    Mmmh lecker!

    Gefällt mir

  11. gnaddrig schreibt:

    Hauptsache kein Blaukraut…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s