Kohlenspott ganz neu…

„Wenn es kein Wasser geben würde,
könnten die Menschen nicht schwimmen lernen
und müssten alle ertrinken!“


Meine lieben Besucher, Leser, Gönner, Freunde, liebe Nation:

ich danke zunächst dem Erfinder des elektrischen Stroms für seine Erfindung. Ohne ihn gäbe es kein Internet, und somit auch nicht den großen Spaß, den wir hier miteinander betreiben dürfen.

Ich bin immer noch mit Staunen, kindlicher Neugier und roten Bäckchen (im Gesicht) begeistert von den vielen Möglichkeiten, so einen Blog zu gestalten und entdecke dabei immer wieder Neues. Hinter viele Kniffe komme ich (bis dato) noch nicht.

So habe ich mir nun einen eigenen Netzraum Webspace gekauft und auch schon alle Beiträge mitsamt Eurer Kommentare in den Umzugswagen gepackt und zur neuen Adresse mitgenommen.

Zum schon-mal gucken: sie lautet:   http://kohlenspott.de/

Allerdings weiss ich nicht, wie ich meine geschätzten Stalker Follower mit hinüber bekomme. Auch suche ich noch nach dem Verfolger-Knopp. Oder ich sehe ihn nicht.

Sachdienliche Hinweise sind mir sehr willkommen: emscherland (ätt) web punkt de

Und so lange es diese Baustellen gibt, bleibt natürlich diese Adresse bestehen

Bissi Tage!

ashampoo_snap_2017-01-03_19h52m16s_001_

Advertisements

Über Lo

Wer im Schatten des Förderturms der Gelsenkirchener Kohlenzeche Graf Bismarck aufgewachsen ist – zu einer Zeit, als man tatsächlich noch vom “schwatten Kohlenpott” sprechen konnte, weil damals “Wäsche auffe Leine” nicht lange weiß blieb, wer sommerliche Badefreuden nicht am blauen Meer, sondern am Ufer des Rhein-Herne-Kanals – der so genannten “Frikadellen-Riviera” – genoss und sich als Kind über “Hasenbrot” freute, was in Wirklichkeit nichts anderes war, als die wieder mit nach Hause gebrachten Stullen, die vom Vater als Bergmann unter Tage nicht aufgegessen wurden, wer schon als kleiner Knirps ganz stolz für 50 Pfennige Belohnung 20 Zentner regelmäßig vor dem Haus angelieferte “schwatte” Deputatkohle in den Keller schippte, der hatte eine vielleicht arme, aber trotzdem abenteuerliche und schöne Kindheit zur Zeit der Pettycoats und des Wirtschaftswunders. Meine Wurzeln sind der Kohlenpott und seine Menschen mit ihrem besonderen, grund”ährlichen” Charm. Gezz weisse Bescheid, oder?
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Kohlenspott ganz neu…

  1. mickzwo schreibt:

    Einfach irgendeinen ‚Flogenknopf‘ auf der neuen Seite einfügen.

    Gefällt mir

  2. Jules van der Ley schreibt:

    Glückwunsch zum neuen Bloghaus! Ich bin ja den umgekehrten Weg gegangen, weils mir zu einsam wurde so ganz ohne gut vernetzte Blogplattform. So rum ist gewiss besser. Du nimmst dein Netzwerk einfach mit, wenn du diese Seite als Anreißer mit Link nutzt. Das Plugin „Folgen“ habe ich in der freien WordPress-Software auch nicht gefunden. Im Netz gibt es aber einige Anregungen und HIlfen. Man muss halt den Nerv haben, sich da reinzufuchsen. Ich habe den leider nicht.

    Gefällt 1 Person

    • Lo schreibt:

      Ich danke Dir für die guten Wünsche. Allerdings übe ich noch, und die vielen Möglichkeiten muss ich noch entdecken. Ich komme mir vor, wie ein kleiner Junge vor dem Cockpit eines großen Flugzeugs: so viele verlockende Knöpfe ;-))

      Gefällt 1 Person

  3. Herr Ösi schreibt:

    Kaum in Rente, beginnen Sie schon mit Arbeit, die eigentlich gar nicht nötig wäre … 🙂

    Aber Ihre Seite ist sehr gut gemacht und das ganze bestimmt als Herausforderung zu sehen.

    Gefällt 1 Person

  4. frau frogg schreibt:

    Also, ich habe Dich über den Link auf dem guten, alten twoday gefunden. Werde jetzt ab und zu hier reinschauen – ist sehr schön geworden, Welten besser als die abgelutschten twoday-Layouts.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s