Käse-Schicksal.

 

LO Käse beim Arzt

Käse-Schicksal.

Es ging einmal ein alter Käse
zu seinem Arzt – zwecks Anamnese.
Nach reichlicher Prüfung sprach der zu dem Knilch:
„Mein Freund, Sie leiden an zu fetter Milch!
Sie Ärmster, ich bewahre Sie heut noch vom Totsein!“
Und verspeiste den Käse genussvoll mit Rotwein.


Lo

 

Advertisements

Über Lo

Wer im Schatten des Förderturms der Gelsenkirchener Kohlenzeche Graf Bismarck aufgewachsen ist – zu einer Zeit, als man tatsächlich noch vom “schwatten Kohlenpott” sprechen konnte, weil damals “Wäsche auffe Leine” nicht lange weiß blieb, wer sommerliche Badefreuden nicht am blauen Meer, sondern am Ufer des Rhein-Herne-Kanals – der so genannten “Frikadellen-Riviera” – genoss und sich als Kind über “Hasenbrot” freute, was in Wirklichkeit nichts anderes war, als die wieder mit nach Hause gebrachten Stullen, die vom Vater als Bergmann unter Tage nicht aufgegessen wurden, wer schon als kleiner Knirps ganz stolz für 50 Pfennige Belohnung 20 Zentner regelmäßig vor dem Haus angelieferte “schwatte” Deputatkohle in den Keller schippte, der hatte eine vielleicht arme, aber trotzdem abenteuerliche und schöne Kindheit zur Zeit der Pettycoats und des Wirtschaftswunders. Meine Wurzeln sind der Kohlenpott und seine Menschen mit ihrem besonderen, grund”ährlichen” Charm. Gezz weisse Bescheid, oder?
Dieser Beitrag wurde unter Gedichtet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Käse-Schicksal.

  1. Mallybeau Mauswohn schreibt:

    Lieber Lo!
    Da spricht die Kuh: Die Milch mit Fett
    ist nicht für jeden gut und nett.
    Drum hat sich der Arzt mit der richtigen Anamnese beeilt
    auch wenn er nun betrunken unterm Tische verweilt.
    Hicks 🙂
    Herzliche Grüße
    Mallybeau Mauswohn (fettarm)

    Gefällt 1 Person

  2. Manfred Voita schreibt:

    So ein alter Käse hat ja auch gern mal ein weiches Herz – und Rotwein ist gut fürs Herz!

    Gefällt 1 Person

  3. Shhhhh schreibt:

    Ich kann mir nicht helfen, aber grinst da das Stethoskop?

    Gefällt 2 Personen

  4. maribey schreibt:

    Ich freue mich über dein Folgen und wie du siehst, bin ich der Spur gerne gefolgt. Schön, ich entdecke bekannte Leser/innen bei dir. Kohlenpott, da fällt mir doch direkt Grönemeyer ein. Nächste Woche bin ich in Gelsenkirchen und kann ihn erleben! Liebe Grüße, Marion

    Gefällt 1 Person

  5. Heinrich schreibt:

    Lieber Lo,
    ich bin sehr froh.
    Ich esse gerne Käsebrot,
    dann ist der Käse halt schon tot.
    Ein Käse, der noch läuft,
    selbst wenn er Rotwein säuft,
    käm‘ mir nicht ins Haus
    da mach ich mir nichts draus!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s